Heinrich - Biologische Polster- und Teppichreinigung

Haarentfernung mit Licht

Körperbehaarung liegt nicht sonderlich im Trend. Egal ob Beine und Achseln bei den Frauen, die Brust (oder mehr…) bei Männern oder bei beiden Geschlechtern der Intimbereich – haarige Angelegenheiten am Körper sind immer weniger beliebt.

Wie kann sich am besten der Körperbehaarung entledigt werden? Klar: Rasieren, wachsen oder epilieren sind die gängigen Methoden. Leider helfen diese Methoden nicht, um die Behaarung dauerhaft zu entfernen und ein Nachwachsen zu verhindern.
Anders die Haarentfernung mit Licht, bzw. dem Impulslicht (IPL). Hier wirkt die Haarentfernung langfristig, es gibt aber auch einiges zu beachten.

Philips Lumea im Einsatz
Philips Lumea Bildnachweis: Philips.com Pressebereich

Haarentfernung mit Licht - wie funktioniert das?

Um eine Haarentfernung mit Licht durchzuführen, genügt natürlich keine Taschenlampe. Hierfür ist ein spezielles IPL-Gerät nötig, das sanfte Lichtblitze (oder Lichtimpulse) auf die Haut überträgt.
Die genaue Bezeichnung ist „Intense Pulsed Light“. Einfach übersetzt „Intensive Lichtimpulse“. Diese Impulse werden von einer Xenon-Lampe abgestrahlt und haben eine hohe Energie.

Diese Energie wandelt sich in Wärme und trifft so auf Haut und Haare. Die Wärme wird von den Haaren aufgenommen und in die Haarwurzel geleitet. Die mag das allerdings gar nicht und stirbt dadurch ab. Über kurz oder lang fällt das Haar dann aus.
Die IPL-Geräte gibt es mittlerweile auch für zu Hause, sind allerdings mit einem Preisrahmen zwischen 200 und 300 Euro nicht unbedingt günstig in der Anschaffung. Bis die Rasierutensilien eingespart sind, wird es also eine Weile dauern.

Philips Lumea IPL-Gerät
Philips Lumea IPL-Gerät Bildnachweis: Philips.com Pressebereich

Eine Haarentfernung mit Licht funktioniert im Gegensatz zu den anderen Methoden wie Rasieren oder Epilieren nicht von jetzt auf gleich. Bis Ergebnisse vorzuweisen sind, gehen schon mal einige Tage ins Land. Mit jeder weiteren Behandlung werden die Haare weniger und Ihre Haut wird mit der Zeit immer glatter. Für eine schnellere Wirkung ist übrigens eine vorherige Rasur sehr empfehlenswert. Je kürzer die Haare, umso geringer ist der Weg den der Lichtimpuls zur Haarwurzel zurücklegen muss.

Gesundheitsrisiken bei der Haarentfernung mit Licht

IPL-Geräte sollten strikt nach den Herstellervorgaben eingesetzt werden. Die Geräte für den Heimgebrauch entsprechen zwar nicht den Geräten bei professionellen Haarentfernungsstudios, unsachgemäße Behandlung kann aber Schäden zur Folge haben. Bei bestimmten Hautsituationen ist der Einsatz eines IPL-Gerätes nicht ratsam, auch ist eine IPL-Behandlung nicht für jeden Hauttyp geeignet.
Wann Sie einen Einsatz eines IPL-Gerätes unterlassen sollten und wie Sie Ihren Hauttyp kategorisieren können, erfahren Sie hier.

Wie lange wirkt eine IPL Haarentfernung mit Licht?

Wie oben bereits erwähnt, zeichnen sich die ersten Erfolge nicht direkt nach den ersten Behandlungen ab. Sind aber alle

Haare einmal entfernt, entfaltet die IPL Haarentfernung Ihre Wirkung.
Denn dann müssen die enthaarten Körperstellen nur noch ungefähr alle 4 Wochen einmal mit dem Impulslicht behandelt werden. Aber auch hier gibt es Unterschiede, denn nicht jeder Mensch ist gleich. Es kann auch passieren, dass Ihre Haarwurzeln viel länger inaktiv bleiben.
Das ist aber unterschiedlich und liegt an der Beschaffenheit der Haare, dem Hauttyp, der Hautfarbe und so weiter…

Ist eine Haarentfernung mit Licht auch was für Männer?

Ja, auch wenn Männer eine stärkere Behaarung und kräftigere Haare haben ist eine Behandlung mit einem IPL-Gerät durchaus möglich. Einige Hersteller bieten auch spezielle Gerät mit einer höheren Lichtintensität an, um besser durch den „Dschungel“ zu kommen. Teilen Sie Ihr IPL-Gerät mit dem Partner, achten Sie darauf ein regelbares Gerät zu kaufen um die Intensität der Lichtimpulse jeweils anpassen zu können.